Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Positive Grundstimmung trotz verschlechterter Immobilienkonjunktur

In der deutschen Immobilienwirtschaft festigt sich die positive Grundstimmung, die bereits im Januar zum Ausdruck kam. So stieg das umfragebasierte Immobilienklima trotz negativer Rahmenbedingungen wie dem Aktieneinbruch im Januar und weiterer Bilanzkorrekturen aufgrund der Subprime-Krise um knapp zwei auf 113 Zählerpunkte. Gleichzeitig setzt sich der Abwärtstrend hinsichtlich der auf harten ökonomischen Daten basierenden Immobilienkonjunktur weiter fort. Zu diesem Ergebnis kommt die Februarerhebung des King Sturge Immobilienkonjunktur-Index.

„Der deutsche Immobilienmarkt ist allen Unkenrufen zum Trotz keineswegs der Agonie verfallen. Die Lage am Immobilieninvestmentmarkt ist besser als es die harten ökonomischen Daten vermuten ließe...

[…]