Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Portigon steckt weiter tief im Minus

Die Auflösung der größten Landesbank Deutschlands WestLB ist weiterhin von hohen Verlusten begleitet. Auch zwei Jahre nach der Zerschlagung des Institutes wurde im Geschäftsjahr 2013 ein Verlust in Höhe von 826 Mio. Euro eingefahren. Dies wurde bei der Bilanzpressekonferenz am vergangenen Mittwoch bekannt gegeben. Im Vorjahr lag das Minus bei 569,6 Mio. Euro. Begründet wurden die tiefroten Zahlen mit der Abgeltung von Pensionsverpflichtungen. Die Zahl der Portigon-Mitarbeiter wurde im letzten Jahr um 640 auf knapp 2.000 Mitarbeiter zurückgefahren. Für 2014 geht die Portigon weiterhin von einem Verlust im mittleren dreistelligen Millionenbereich aus, auch der Abbau der Mitarbeiter wird weiter fortgesetzt. Das Eigenkapital der Gesells

[…]