Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Polis baut wie geplant Portfolio aus

Die Berliner Polis Immobilien AG (ISIN: DE0006913304/ WKN: 691330) baut ihr Portfolio planmäßig aus: Das Unternehmen hat drei Objekte im Gesamtwert von rund 48 Mio. Euro erworben. Dies hat der Vorstand auf der heutigen Hauptversamm­lung in Berlin bekannt gegeben.

.

In Hamburg, Köln und Stuttgart fündig geworden
Das größte Objekt liegt in der Stuttgarter Innenstadt. Verkäufer des rund 15.000 m² großen Gebäudekomplexes in der Büchsenstraße ist eine Konzerngesell­schaft der Hypo Real Estate Group, die das Gebäude auch weiterhin fast vollständig nutzen wird. Das von FERI Research mit einem „A“-Rating ausgezeichnete Objekt um­fasst insgesamt fünf Bürogebäude, die zusammen einen kompletten Straßenblock bilden.

In der Domstraße/Schauenburger Straße im Hamburger Zentrum hat Polis darüber hinaus ein rund 6.300 m² großes Bürogebäude erworben, das derzeit etwa zur Hälfte vermietet ist und von FERI ebenfalls mit einem „A“-Rating bewertet wurde. „Es han­delt sich um ein typisches Polis-Objekt“, erklärt Dr. Alan Cadmus, CEO der Polis. „Das Gebäude befindet sich in einer Top-Lage, verfügt über eine sehr gute Bausubstanz und wir sehen erhebliches Wertsteigerungspotenzial, das wir durch Modernisierungsmaßnahmen heben werden.“

Neu im Polis-Portfolio ist auch ein Objekt am Ebertplatz in der Kölner Innenstadt. Das rund 3.640 m² große Gebäude ist derzeit voll vermietet und verfügt über ein „B+“-Rating von FERI.