Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Plattform für Baukultur rückt näher

Der Deutsche Bundestag hat gestern in zweiter und dritter Lesung dem von der Bundesregierung eingebrachten Gesetzentwurf zur Errichtung einer Bundesstiftung Baukultur zugestimmt und damit auch die Empfehlung der Stadt Potsdam als zukünftigem Stiftungssitz angenommen. "Baukultur ist kein Luxus, sondern hat unmittelbar Einfluss auf die Lebensqualität jedes Einzelnen. Mit der Stiftung wird eine unabhängige Institution geschaffen, die sich kritisch und konstruktiv öffentlich für Baukultur in und aus Deutschland einsetzen wird und damit den baukulturellen Dialog auf Bundesebene verstetigt", sagte Dr. Engelbert Lütke Daldrup (Bild l.), Staatssekretär im Bundesbauministerium, heute in Berlin.

.

Aufgabe der aus der Initiative Architektur und Baukulturhervorgegangenen Stiftung wird es sein, das Bewusstsein für die Belange der Baukultur in der Öffentlichkeit zu stärken und das Leistungsniveau des deutschen Bau- und Planungswesens im In- und Ausland deutlicher herauszustellen. Die Stiftung soll das Netzwerk der zahlreichen lokalen und regionalen Baukultur-Initiativen und deren Engagement für eine gute gebaute Umwelt in Deutschland unterstützen.

Als Anschubfinanzierung stellt der Bund in den Jahren 2006 bis 2010 insgesamt rund sieben Millionen Euro für den Aufbau und die Arbeit der Stiftung zur Verfügung. Langfristig soll der Finanzbedarf der Stiftung wesentlich von privaten Dritten mitgetragen werden.

Am heutigen Nachmittag findet in Berlin die Herbsttagung "Baukultur!" der Kammern und Verbände statt, an der auch Lütke Daldrup teilnehmen wird. Auf dieser Tagung werden gelungene Projekte vorgestellt, die beispielhaft baukulturelle Qualitäten verdeutlichen. Weiterhin werden die Erwartungen an die Stiftung Baukultur erörtert. Mit den Experten aus Bauwirtschaft und planenden Berufen diskutiert der Staatssekretär Aufgaben und Ziele der künftigen Bundesstiftung Baukultur.