Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Pflanzen als „biologische“ Klimaanlagen

Im multimedialen Zeitalter sind Computer, Drucker, Kopierer und andere elektronische Geräte aus Büroräumen nicht mehr wegzudenken. Diese aber setzen Ozon, Schadstoffe und Wärme frei und verursachen trockene Luft. Bei vielen Angestellten führt dies nicht selten zu Kopfschmerzen, Allergien und Atembeschwerden. Beim Abbau dieser Giftstoffe, wie z.B. Formaldehyd, Nikotin oder Kohlenmonoxid, kommt Pflanzen eine große Bedeutung zu. Darüber hinaus produzieren sie den nicht nur für den Menschen lebenswichtigen Sauerstoff, sie leisten auch einen wertvollen Beitrag zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit in Räumen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Klimaanlagen ist die Luftfeuchtigkeit, die von Pflanzen abgegeben wird, biologisch gefiltert und keimf

[…]