Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Patrizia Immobilienmanagement vergibt Auftrag für neues Beleuchtungskonzept des Kaufingertors

Im Rahmen ihres Center-Management-Auftrages für das Kaufingertor hat die Patrizia Immobilienmanagement GmbH in der beliebten Münchner Einkaufspassage ein neues Architektur- und Objektbeleuchtungskonzept umsetzen lassen. Ziel der Maßnahme ist es, die Attraktivität der Passage optisch durch eine professionelle, ansprechende Beleuchtung noch weiter zu steigern und somit die Kundenfrequenz, aber auch die individuelle Verweildauer zu erhöhen. Bereits Anfang 2006 übernahm die Patrizia die Verwaltung des insgesamt 9.600 m² umfassenden, nur wenige Gehminuten vom Marienplatz entfernt gelegenen Kaufingertors.

.

In Abstimmung mit ihrem Auftraggeber, der Pensionskasse der HypoVereinsbank VVaG, einem Altersversorgungswerk der HypoVereinsbank AG (HVB), lobte die Patrizia Mitte dieses Jahres einen Wettbewerb für Lichtplaner aus. Unter Berücksichtigung des künstlerischen Gesamtkonzeptes erfolgte die Vergabe des Auftrages an die Deseo GmbH, eine bereits vielfach für ihr Lichtdesign und ihre Lichtinstallationen ausgezeichnete Münchner Gestaltungsagentur. Im Oktober 2007 begann die Umsetzung, die schon im Dezember desselben Jahres abgeschlossen wurde. Neben der Ausarbeitung des gesamten Vertragswesens zeichnete die Patrizia auch für die Überwachung aller Maßnahmen sowie die technische und künstlerische Abnahme verantwortlich.

„Das neue Beleuchtungskonzept des Kaufingertors sollte dem Besucher ein absolutes Wohlfühlgefühl vermitteln – und das ist voll und ganz gelungen“, erklärt Helmut Asam, der als Objektmanager der Patrizia Immobilienmanagement das Projekt federführend betreute. Asam weiter: „Der unverwechselbare Charakter der Passage sowie ihre seit Jahren bekannten Kernwerte wie sachliche Eleganz, Modernität, Qualität und Sympathie werden durch das Lichtkonzept nochmals unterstrichen.“