Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Partner Bank AG und WGF AG vereinbaren strategische Kooperation

Die österreichische Partner Bank AG, Linz, und die WGF Westfälische Grundbesitz und Finanzverwaltung AG, Düsseldorf, vereinbaren eine strategische Kooperation für den Absatz der WGF 6,35 % Hypothekenanleihen in Österreich und Deutschland. Die Partner Bank bietet das festverzinsliche Wertpapier ab Juni 2007 dem österreichischen und deutschen Anlegerpublikum zum Erwerb an. Mit über 450 Finanzdienstleistern verfolgt die Partner Bank ein kundennahes Bankkonzept, das die Leistungen des professionellen Asset Managements auch für kleine Anlagebeträge zugänglich macht.

.

Ein anspruchsvoller Markt
Die Wertpapier-Spezialbank mit Hauptsitz im österreichischen Linz hat in der Vergangenheit Erfahrungen mit immobilienbesicherten Kapitalmarktinstrumenten gesammelt. Für die Übernahme der WGF 6,35 % Hypothekenanleihe in ihr Angebotsportfolio nennt die Partner Bank vor allem einen Grund – die Österreicher sind davon überzeugt, dass die Anleihe drei Kernanliegen von Anlegern hervorragend bedient: Realwertbesicherung des Investments, ein schneller Zugriff unabhängig von der Laufzeit und eine Rendite deutlich über dem europäischen Inflationsdurchschnitt von 2 %. Dr. Josef Fritz, Vorstandsvorsitzender der Partner Bank AG, erklärt: „Die WGF 6,35 % Hypothekenanleihe hat uns überzeugt. Das erstrangig besicherte festverzinsliche Wertpapier eignet sich als Vorsorgeprodukt und entspricht damit der Produktphilosophie der Partnerbank.“

Eine Investition in deutsche Immobilien
Die WGF 6,35 % Hypothekenanleihe ist ein festverzinsliches Wertpapier, das mit dem Immobilienbestand der WGF AG besichert ist. Die Wohnungsbestände liegen mehrheitlich in Nordrhein-Westfalen und werden von der hausinternen Bauabteilung der WGF AG intensiv betreut. Es ist die erklärte Strategie der WGF AG, die Immobilienbestände durch Renovierungs- und Baumaßnahmen sowie durch intensive Mieterbetreuung aufzuwerten, so dass das Portfolio während der Haltezeit deutlich an Wert gewinnt und bei einem späteren Verkauf Erlöse erzielt, die über dem Einkaufspreis liegen.

Ein innovatives festverzinsliches Wertpapier
Auf der Grundlage dieses Geschäftsmodells emittiert die WGF AG ein Wertpapier, das die Form der in Deutschland noch innovativen Hypothekenanleihe trägt. Die Anleihegläubiger erhalten mittelbar erstrangige Grundpfandrechte an den Bestandsimmobilien und damit einen sehr hohen Grad an Sicherheit. Zudem ist das Papier im Freiverkehr der Börse Düsseldorf börsentäglich handelbar – und bietet dem Anleger damit die ständige Zugriffsmöglichkeit. Der Festzins liegt mit 6,35 % deutlich über vergleichbaren Festzinsanleihen. Käufer sind bislang vornehmlich vermögende Privatkunden, Fondsgesellschaften und Stiftungen. Hans-Jürgen Friedrich, CEO der WGF AG: „Die Zusammenarbeit mit der Partner Bank eröffnet uns einen sehr attraktiven Absatzmarkt in Österreich und dem gesamten deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus stellen wir durch die Zusammenarbeit mit der Partner Bank eine flächendeckende Beratung für die Interessenten sicher.“