Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Pachtvertrag für neues Kongresshotel in Braunschweig unterschrieben

Hotel im Park

Die Arkona Hotel Holding weitet ihre Aktivitäten aus: Die Hotelexperten haben am 11. November den Pachtvertrag für das geplante Kongresshotel in Braunschweig unterzeichnet. Vertragspartner ist der ortsansässige Investor und Projektentwickler Kanada Bau. Geschäftsführer Alexander Winter hat den Pachtvertrag für 25 Jahre mit der Option weiterer zehn Jahre abgeschlossen. Geplant waren zunächst 20 Jahre. „Der Standort Braunschweig und die Einzigartigkeit des Mikrostandortes im Bürgerpark am Okerufer geben uns ausreichend Sicherheit, dieses Objekt dauerhaft wirtschaftlich erfolgreich betreiben zu können“, begründet Winter die Verlängerung.

.

Die Arkona Management GmbH wird das First-Class-Domizil im Bürgerpark als 4-Sterne Superior Hotel betreiben. Derzeit führt der Geschäftsführer Verhandlungen über die Nutzung der Marke Steigenberger Hotels & Resorts. Referenzobjekt ist das von Arkona erfolgreich geführte Steigenberger Remarque in Osnabrück. Die Eröffnung ist für 2011 geplant. Das Investitionsvolumen beträgt in etwa 27,5 Millionen Euro.

Der Braunschweiger Investor Kanada Bau und Arkona erwarten die Zustimmung durch die Ratsgremien für den 20. November. Oberbürgermeister Dr. Gert Hoffmann befürwortet das Projekt: „Das Angebot ist eine einmalige Chance die Kongressstadt Braunschweig nach vorne zu bringen und eine Lücke in der Hotellandschaft zu schließen.“ Zuvor habe die Stadt das attraktive Konzept von den Banken beurteilen lassen. Aufgrund der Finanzkrise hat sich der Projektentwickler Kanada Bau jedoch eine Rücktrittsfrist bis zum 1. Juni 2009 einräumen lassen. Das Unternehmen steht bereits mit Endinvestoren in Verhandlungen. „Unsere Gesprächspartner haben aber noch keine akzeptablen Konditionen erhalten, die einen Kaufpreis oberhalb des Investitionsvolumens ermöglichen“, erklärt Maic Laubrich. Der Geschäftsführer des 1975 gegründeten Unternehmens ist zuversichtlich, dass sich die Kapitalmarktkrise in den nächsten Monaten beruhigen wird. Dann beginnt Kanada Bau im Sommer 2009 mit den Maßnahmen für den Neubau.