Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Wien: ÖVI spricht sich gegen Änderung der Immobilienmaklerverordnung aus

Der Österreichische Verband der Immobilientreuhänder spricht sich vehement gegen die geplante Änderung der Immobilienmaklerverordnung aus. "Als Hauptgrund für eine Änderung wird die Steigerung der Mieten, die Basis für die Provision sind, in den letzten fünfzehn Jahren genannt. Inflationsbereinigt stellt sich hier österreichweit aber ein ganz anderes Bild dar, erläutert ÖVI Geschäftsführer Anton Holzapfel. Einzig der ohnehin mietrechtlich geschützte Sektor der Richtwertmietzinse (dh. Mietwohnungen in Altbauten vor 1945) hat im Jahr 1994 eine einmalige, deutliche Erhöhung erfahren. Diese Entwicklung war aber bei den Verhandlungen zur Maklerverordnung 1996, als das Maklerrecht vom Grunde auf neu geregelt wurde, allen Beteiligten

[…]