Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

ÖPP-Projekt in Nürnbergs Kopernikusschule abgeschlossen

Mit einem Neubau in der Kopernikusschule wurde ein weiteres von insgesamt vier Objekten der Öffentlich-Privaten-Partnerschaft (ÖPP) der Stadt Nürnberg mit der Mannheimer SKE Facility Management GmbH abgeschlossen. Am Mittwoch wurde die Fertigstellung des Baus gefeiert.

.

Die Stadt hat mit der Beauftragung der Firma SKE einen neuen Weg beschritten, den Schulneubau mit integrierter Zweifachsporthalle innerhalb eines garantierten Zeitraums zu Festpreisen realisieren zu lassen. Der Bau war nötig, weil erhebliche bauliche Mängel bei den alten Schul- und Hortgebäuden vorhanden waren und eine Sanierung nicht mehr im wirtschaftlichen Umfang möglich gewesen wäre. Zudem mussten aufgrund der steigenden Schülerzahlen weitere Klassenräume geschaffen werden. Der wachsende Bedarf machte auch weitere Räume für Hortgruppen und eine schulvorbereitende Einrichtung notwendig. Nach dem Vergabeverfahren und der Auftragserteilung an die Firma SKE erfolgte der Abriss der Gebäude aus dem Jahr 1970 im Sommer 2009.

Bei den ausführenden Firmen, die die Firma SKE beauftragte, handelte es sich überwiegend um regional ansässige Firmen. Das technische Gebäudemanagement und die Reinigungsleistungen werden künftig von der Firma SKE erbracht. Durch den Neubau einer modernen Zweifachsporthalle mit den dazugehörigen Nebenräumen wie Umkleiden und Duschen hat die Stadt sowohl für die Schüler der Kopernikusschule als auch für Vereine die Möglichkeit geschaffen, Sport in einer die neuesten Anforderungen erfüllenden Umgebung zu treiben.