Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

o2 World Berlin wandelt zum Stern

Nachdem die Telefonica Deutschland als Namenssponsor sowohl aus der o2 World Hamburg als auch aus der o2 World Berlin ausgestiegen ist, wurde lange über mögliche Nachfolger spekuliert. Jetzt herrscht zumindest schon mal Gewissheit über den künftigen Sponsor für das beliebte Stadion im Berliner Stadtbezirk Friedrichshain: Am Mittwoch teilte die Mercedes Benz Führung der Öffentlichkeit mit, dass der Name "o2 World“ ab dem 1. Juli 2015 der Vergangenheit angehört. Sie heißt - wer hätte das erraten - zukünftig Mercedes Benz Arena Berlin und das für eine recht lange Zeit. Laut Mercedes Benz wird diese Namenspartnerschaft für die Heimatspielstätte des Eishockey-Clubs Eisbären Berlin und der Basketballmannschaft Alba Berlin 20 Jahre umfassen.

.



Neben den geänderten Namen für die Multifunktionshalle am Ostbahnhof nahe der neuen Mercedes-Benz-Dependance [Berliner Mercedes-Zentrale geht an Union Investment] beinhaltet die Partnerschaft auch eine “umfangreiche Markenpräsenz“ wie auch eine “markenkonforme“ Umgestaltung. Gemeint ist hier nicht nur die Außenreklame, sondern auch das komplette Mobiliar im Stadion. Noch ziert sich alles im schönen “O2-Blau“ doch erste Simulationen lassen erahnen was Mercedes in den nächsten 20 Jahre unter “Werbepräsenz“ versteht. Von Anthrazitfarbenen Polstern und Lehnen ist die Rede wie auch von einem gigantischem Mercedes Stern, der mitten in der Halle hängen soll.



Die Anschutz Entertainent Group (AEG) freut sich auf die zukünftige Partnerschaft mit Mercedes. “Wir sind stolz, dass der Name der führenden Automobilmarke bald die Fassade unserer Arena ziert“, so Michael Hapka, Geschäftsführer der AEG, zum Namenswechsel. Nach der Mercedes-Benz Arena in Shanghai ist diese die zweite Namensrechtepartnerschaft zwischen AEG und Mercedes-Benz.

Die zukünftige Partnerschaft in Berlin wirkt zielführend und zuversichtlich, die 1,3 Millionen Besucher jährlich können sich daher jetzt schon auf einen neuen Stern einstimmen. Für die Hamburger Heimspielstätte der Hamburg Freezers und des HSV Handball, dem Volkspark, steht die Namensgebung indes noch in den Sternen. Anlässlich der Berliner Bekanntmachung, erklärte Arena-Chef Uwe Frommhold lediglich gegenüber den Medien, dass sich das Team auf der Suche nach einem Namensrechtepartner bereits in guten Gesprächen befände.