Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Nominierungen machen Trends deutlich

„Die Entscheidung war letztlich deutlich, die Diskussion um das Ergebnis deshalb nicht weniger intensiv und engagiert“, beschreibt Jury-Vorsitzender Matthias Niemeyer die diesjährige Nominierung zur „Hotelimmobilie des Jahres“. In die Runde der letzten drei haben es somit geschafft:

.

- Hotel Daniel, Graz
- Innside Premium Hotel, Frankfurt Niederrad
- Hotel Schloss Fuschl, bei Salzburg

Der Gewinner wird im Rahmen der Gala am 25. Oktober im Münchner Hotel Kempinski Vier Jahreszeiten bekannt gegeben. Zur Jury gehörten, neben den weiteren Initiatoren des hotelforums Andreas Martin und Michael Widmann, Antoinette Klute-Wetterauer, Präsidentin der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef, Corinna Kretschmar (JOI-Design), Andreas Erben (Dr. Lübke), Olaf Steinhage (hcb), Reiner Nittka (GBI Berlin), Michael Fischer (Hochtief) und Petra Zahrt (ZahrtsMedia). 14 Bewerbungen waren bei der Jury eingetroffen: Teilnehmen konnten alle Hotels, die zwischen Januar 2005 und Juni 2006 fertig gestellt wurden und mit einem "gelungenen Gesamtkonzept aus Architektur, Gestaltung und Innovation" überzeugen. Matthias Niemeyer: „Ob privat oder Kette, Budget oder Luxus – die Nominierten zeigen: alles ist möglich, aber konsequent muss das Konzept sein und das Produkt muss dm Gast am Ende ein erstklassiges Preis-Leistungsverhältnis mit Erlebniskomponente bieten.“

Privat, Kette, Schlosshotel

Das Hotel Daniel Graz nennt sich auch „Österreichs erstes Design Budget Hotel“ und gehört zu den drei Grazer Häusern der Familie Weitzer. Für zwei Millionen Euro wurde das aus den fünfziger Jahren stammende Gebäude komplett renoviert und im Juni 2005 wieder eröffnet.

Das Innside Premium Hotel Frankfurt Niederrad ist eines der insgesamt acht Innside-Hotels in Deutschland und bietet in Frankfurts Bürostadt eine Alternative zu „Mainhattan-City“. Das 146 Studios und Suiten umfassende Haus eröffnete im August 2005 und bietet auch Langzeit-Service.

Hotel Schloss Fuschl wurde in den fünfziger Jahren weltberühmt: als Filmkulisse für Romy Schneider und die Sissi-Filme. Aufwändig restauriert und modernisiert präsentiert sich das Haus mit 110 Zimmern und Suiten, das zur Arabella Sheraton Gruppe gehört, luxuriös am Fuschlsee, 18 Kilometer von Salzburg entfernt.

Experten rund um die Hotelimmobilie

Zum vierten Mal findet in diesem Jahr die europäische Branchenkonferenz „hotelforum“ statt, die ihren Teilnehmern am Konferenztag, 26. Oktober, ein intensives Programm mit europäischen Experten bietet. Themen sind u.a. Finanzierung und Investment („The Reit Revolution“) oder Hotelstandorte in Zentral- und Osteuropa.