Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Nörr eröffnet Büro in der Ukraine

Nörr Stiefenhofer Lutz, eine der zehn größten Kanzleien in Deutschland, eröffnet am Montag (10. Dezember) offiziell ihr Büro in Kiew, Ukraine. „Viele unserer Mandanten planen, ihre Expansion auch im zweitgrößten Land Europas fortzusetzen“, sagt Dr. Tobias Bürgers, Co-Sprecher von Nörr. „Wir tragen unseren Teil dazu bei, den Weg in einen dynamisch wachsenden Markt mit 46,5 Millionen Menschen zu ebnen.“

.

Der Aufbau begann Mitte des Jahres unter der Regie von Dr. Mansur Pour Rafsendjani (43), Managing Partner des neuen Büros, und des Berliner Partner Dr. Christian Pleister (38), der als ausgewiesener Experte für Cross-Border-Transaktionen in Mittel- und Osteuropa gilt. Hinzugekommen sind seitdem sechs erfahrene ukrainische Anwälte mit Spezialisierungen auf Gesellschaftsrecht, Corporate Finance, Kartellrecht, Bankrecht, Steuerrecht, Handels- und Zivilrecht sowie internationale Schiedsverfahren, außerdem ein weiterer deutscher Anwalt. Die Kanzlei ist damit in der Lage, ausländische Investoren und lokale Unternehmen auf allen wesentlichen Gebieten des ukrainischen Wirtschaftsrechts zu beraten. Im Januar werden weitere Steuerexperten dazu stoßen.

Fakten zur Ukraine:
Zweitgrößtes Land Europas
46,5 Millionen Einwohner
6,5 % Wirtschaftswachstum in 2006
Ausländische Direktinvestitionen 6,3 Mrd. Dollar in 2006
315 börsennotierte Unternehmen
Rechtsangleichung an die EU
WTO-Beitrittskandidat
Enge Zusammenarbeit mit der EU in Energie, Umwelt und Verkehr
Grenzen zu 7 Ländern, davon 4 zur EU (Rumänien, Ungarn, Slowakei, Polen)