Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Niemetz bald im Industriezentrum Niederösterreich Süd

Niemetz, der bekannte Hersteller von Schwedenbomben, verlegt seinen Standort von Wien-Landstraße ins Industriezentrum Niederösterreich Süd in Wien Neudorf, abgekürzt auch als IZ NÖ-Süd bezeichnet. Der neue Standort soll dem Unternehmen nicht nur als Sitz, Produktionsstätte und Logistikzentrale dienen, sondern auch Besuchern offen stehen. Wie Gerhard Schaller, Geschäftsführer der Österreicher Niederlassung der Heidi Chocolat AG als Niemetz Sprecher bekannt gab, will der Hersteller dort unter anderem mit „Hands-On“ Angeboten über seine Produkte informieren.

.

Der Standortwechsel wird durch den Verkauf des Grundstücks erforderlich, auf dem der Schwedenbombenhersteller zur Zeit noch seinen Stammsitz hat und der durch die neuen Eigentümerverhältnisse bis Ende 2015 zu räumen ist.

Vor der Entscheidung für den neuen Standort hat Niemetz ca. etwa 20 mögliche Standorte geprüft. Die Entscheidung fiel zu Gunsten des IZ NÖ-Süd, weil die neue Betriebsstätte über eine ausgezeichnete Infrastruktur für die Produktion und Logistik verfügt. Darüber hinaus liegt der neue Standort nur 16 Kilometer von dem bisherigen Sitz entfernt, so dass der Betrieb für den gesamten Stamm an Mitarbeitern, Lieferanten und nicht zuletzt seine bestehenden Kunden gut erreichbar bleibt.

Das niederösterreichische Industriezentrum umfasst 280 ha und ist damit das größte Gewerbegebiet in Österreich. Es wurde auf einer Industriebrache errichtet, deren Fläche sich über Gebiete der Gemeinden Biedermannsdorf, Guntramsdorf, Laxenburg und Wiener Neudorf erstreckt.