Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Niederländischer Investor erwirbt sechs Geschäftshäuser in Norddeutschland

Lührmann vermittelte sechs Geschäftshäuser an eine niederländische Investmentgesellschaft. Alle Liegenschaften befinden sich in Bestlagen norddeutscher Kleinstädte. Veräußert wurden die Objekte von verschiedenen Privateigentümern. Die Kaufpreise der einzelnen Objekte wurden nicht genannt, doch liegt das gesamte Transaktionsvolumen bei knapp sechs Mio. Euro.

.

Die sechs Geschäftshäuser befinden sich in den Bestlagen der norddeutschen Kleinstädte Bad Salzufeln, Cuxhaven, Gifhorn und Lüneburg. Gleich zwei einzelhandelsgenutzte Objekte erwarben die Niederländer an der Lange Straße 47 und 49 in Bad Salzufeln. In Cuxhaven ging das Objekt Nordersteinstraße 32 in den Besitz der niederländischen Investmentgesellschaft über. Und auch in Gifhorn erwarb der Investor gleich zwei einzelhandelsgenutzte Immobilien. Zusammen mit DB Immobilien vermittelte Lührmann fast zeitgleich das sechste Einzelhandelsobjekt in der absoluten 1A-Lage Lüneburgs. Die Lüneburger Liegenschaft, die sich an der Grapengießer Straße 44 befindet, ist mit rund 700 m² Einzelhandelsfläche das größte Objekt der sechs Kaufvertragsvermittlungen.

Alle sechs Einzelhandelsobjekte gingen zum Jahreswechsel in den Besitz der niederländischen Investmentgesellschaft über.

Die Transaktionen begleitete die Osnabrücker Niederlassung des auf Einzelhandelsimmobilien in 1A-Lage spezialisierten Unternehmens Lührmann. Das Objekt in Lüneburg wurde von Lührmann und DB Immobilien gemeinschaftlich vermittelt.