Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

New York: Blackstone und Ivanhoé zahlen 5,3 Mrd. USD für „Stuy-Town“

Ein gigantisches Nachkriegswohnquartier in Manhattan mit 56 Hochhäusern und rd. 11.200 wechselte Medienbereichten zufolge zu Wochenbeginn den Besitzer: 4,7 Mrd. Euro, umgerechnet etwa 5,3 Mrd. US-Dollar, zahlten der amerikanische Investor Blackstone und sein kanadischer Partner Ivanhoé Cambridge. Verkäufer waren die Immobiliengesellschaft Tishman Speyer und die Fondsgesellschaft Blackrock.

Sie hatten 2006 die Wohnkomplexe Stuyvesant Town und Peter Cooper Village für wenig mehr, nämlich 5,4 Mrd. Dollar, vom Erbauer, der Lebensversicherungsgesellschaft Met Life, erworben und wollten eine Quartiersaufwertung mit höheren Mieten verbinden. Dies scheiterte an der Mietpreisbindung vieler Wohnungen, denn die Gebäude waren einst für Weltkri...

[…]