Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Neues fördern und Bewährtes stärken

Junge Unternehmen bei der Gründung unterstützen und gleichzeitig alt eingesessenen neue Potenziale eröffnen - das ist eine der zentralen Aufgaben der Wirtschaftsförderung Dortmund. Wie das funktioniert, zeigt das Beispiel der Freundlieb Bauunternehmung GmbH & Co. KG, welche sich bereits bei der Gründung des Technologieparkes durch ihre Gründerfreundlichkeit auszeichnete.

.

Das traditionsreiche Dortmunder Bauunternehmen versteht sich heute als Dienstleister rund um die Immobilie. In Zusammenarbeit mit start2grow hat Freundlieb drei jungen Hightech-Unternehmen ermöglicht, ihren Firmensitz auf der Stadtkrone Ost zu gründen - und das sogar kostenfrei.

Die Stadtkrone Ost gilt in Sachen E-Business als renommiertester Standort in Nordrhein-Westfalen. Das 50 Hektar große, ehemalige Kasernengelände an der B1 ist daher gerade bei jungen Unternehmen aus der Technologiebranche eine gefragte Adresse. Allerdings fehlt es diesen oftmals am nötigen Startkapital, um die Mietkosten zu finanzieren. Ein Sponsoring von Freundlieb speziell für Preisträger der Gründungsinitiative start2grow macht möglich, was für viele Existenzgründer ansonsten kaum erschwinglich wäre, nämlich der Bezug hochmoderner Büroflächen an einem Top-Standort.

Mit start2grow unterstützt das dortmund-project, ein Teil der Wirtschaftsförderung Dortmund, angehende Unternehmer bei der Firmengründung. Jedes Jahr bieten drei Wettbewerbe Gründern die Gelegenheit, mit Hilfe erfahrener Fachleute aus dem Dortmunder Expertennetzwerk einen professionellen Businessplan zu erstellen. Zudem erwarten die Erfolg versprechendsten Teilnehmer hohe Preisgelder und die Chance auf zunächst kostenfreie Räumlichkeiten.

"Für die erfolgreiche Entwicklung eines Unternehmens ist die Wahl des richtigen Standortes mit einer geeigneten Infrastruktur sehr wichtig", erklärt Jörg Dannenberg, Teamleiter von start2grow. "Deshalb bieten wir unseren bestplatzierten Teilnehmern mit Unterstützung von Freundlieb die Möglichkeit, zunächst kostenfreie Räumlichkeiten zu beziehen."

Davon profitieren unter anderem die Unternehmen Pebble Entertainment, Global Career Investors und Treescape. Die ehemaligen start2grow-Teilnehmer haben ihren Sitz auf der Stadtkrone Ost und wollen von hier aus den Markt erobern. Dabei könnten ihre Geschäftsbereiche kaum unterschiedlicher sein. Während sich Pebble Entertainment mit IT-Entertainment befasst, ist Global Career Investors der erste private Studienfinanzierer Deutschlands, der das MBA-Studium finanziell fördert. Treescape wiederum gewinnt Informationen über Bäume und Sträucher beliebiger Flächen auf der ganzen Welt per Fernerkennungsdaten und rationalisiert so Inventuren von forst- und landwirtschaftlichen Flächen für ökonomische und ökologische Planungen. Auch in ihrer jeweiligen Entwicklung befinden sich die drei Unternehmen auf unterschiedlichen Stufen. Gemeinsam haben sie das erfolgreiche Abschneiden bei start2grow - und den Sitz an einem renommierten Standort.

Vorteile hat die Kooperation zwischen Freundlieb und start2grow für alle Beteiligten. Während start2grow seinen Wettbewerbsteilnehmern erstklassige Räumlichkeiten bieten kann, profitiert Freundlieb von den aufstrebenden Unternehmen, sofern diese erst mal erfolgreich wirtschaften. Dritter Gewinner ist der Standort Dortmund: Hier entstehen durch die Zusammenarbeit von Freundlieb und der Wirtschaftsförderung Dortmund vielversprechende Hightech-Cluster mit jungen Unternehmen, die in Zukunft zu einer wichtigen Stütze des Wirtschaftsstandortes Dortmund werden könnten.

Fotos: Wirtschaftsförderung Dortmund; Freundlieb Immobilien