Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Neuer Standort für die Hamburger Beach-Clubs

Die Beach-Clubs sind aus dem Hamburger Stadtleben nicht mehr wegzudenken. Daher sucht die Stadt derzeit nach einem Alternativ-Standort. Neben Altona verfügt Hamburg-Mitte über geeignete Flächen; der Bezirk Hamburg-Mitte hatte sich angeboten, eine Lösung zu finden. Deshalb hatten Bezirksamtsleiter Markus Schreiber sowie der Staatsrat der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Dr. Stephan Hugo Winters, heute zu einem ersten Gespräch geladen.

.

Gemeinsam mit den Betreibern der drei Altonaer Clubs, Vertretern der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, des Bezirksamtes Hamburg-Mitte und der Finanzbehörde wurde ein möglicher Alternativstandort auf einer städtischen Fläche zwischen dem bereits bestehenden Beach-Club „Strand Pauli“ und dem Fischmarkt erörtert.

Nach einhelliger Meinung aller Teilnehmer handelte es sich dabei um ein außerordentlich konstruktives Gespräch. Jetzt sind noch einige Themen wie Lärmschutz und die Stellplatzfrage zu klären.

Staatsrat Winters hob im Anschluss an das Gespräch hervor: „Die Beach-Clubs sind ein tolles Angebot für Hamburg als Stadt am Fluss. Wir setzen daher dafür ein, dass die Beach-Clubs auch für den kommenden Sommer einen guten Standort in Hamburg erhalten werden. Wir werden den Bezirksamt Hamburg-Mitte der weiteren Konkretisierung der Planungen unterstützen. "

Dazu Bezirksamtsleiter Markus Schreiber: „Alle arbeiten in die gleiche Richtung und ich bin äußerst zuversichtlich, dass die drei Clubs pünktlich zum Saisonbeginn 2009 eine neue Heimat in Hamburg-Mitte finden können.“