Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Neuer Geschäftsführer im Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA) in Berlin

Rechtsanwalt Axel von Goldbeck (40) wird ab dem 1. Juni 2008 neuer Geschäftsführer im Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA), der die Interessen der deutschen Immobilienwirtschaft – auch als Mitglied im Bundesverband der Deutschen Industrie – vertritt. Rechtsanwalt von Goldbeck löst Dipl.-Kfm. Hermann Lehning (69) ab, der den Aufbau des neuen Verbandes mit großer Erfahrung und Umsicht mit gestaltet hat. Axel von Goldbeck wird gemeinsam mit Roman Petrusek, der zugleich auch Geschäftsführer der Bundesvereinigung der Landes- und Stadtentwicklungsgesellschaften (BVLEG) ist, die Geschäfte des ZIA führen. Das Präsidium des ZIA hat die Berufung bestätigt und freut sich auf eine aktive Fortsetzung der bisherigen Aufbauarbeit im ZIA, dem mittlerweile über 85 Unternehmen der Branche mit einem betreuten Immobilienvolumen von über 300 Mrd. Euro angehören.

.

Rechtsanwalt von Goldbeck war zuletzt Partner in der Rechtsanwaltsgesellschaft Luther in Berlin. Er hat sich intensiv mit Rechtsfragen der Finanzierung von Immobiliengesellschaften befasst, darüber publiziert sowie in öffentlichen Veranstaltungen vorgetragen und debattiert. Vor seiner Tätigkeit bei Luther war von Goldbeck im Brandenburgischen Wirtschaftsministerium, bei J.P. Morgan und bei White & Case LLP tätig. Er hat in Deutschland und Großbritannien studiert und hervorragende Abschlüsse erzielt.

Der Präsident des ZIA, Dr. Eckart John von Freyend, sagt aus Anlass der Berufung von Goldbecks zum Geschäftsführer: „Wir freuen uns, dass ein ökonomisch versierter und international qualifizierter Anwalt die vielfältigen politischen Themen der Immobilienbranche (REITs, Zinsschranke, Erbschaftsteuer, Green Building) aufnehmen und aktiv in den politischen Dialog einbringen wird.“

Axel von Goldbeck bestätigt: „Auf die neue Aufgabe freue ich mich. Nach langjähriger juristischer Ausbildung und Praxiserfahrung in nationalen und internationalen Gesellschaften besteht jetzt die Gelegenheit, eine der wichtigsten Branchen der deutschen Wirtschaft in Berlin und Brüssel zu vertreten.“