Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Neuer Blickfang in der Frankfurter City

Das als Helberger-Haus bekannte Gebäude in der Großen Friedberger Straße 23 nahe der Zeil wird im nächsten Jahr nicht mehr wieder zu erkennen sein. Das heute noch unscheinbare graue Objekt erhält dann eine auffällig gestaltete, farbige Fassade mit großflächigen Panorama-Schaufenstern für den mehrgeschossigen Einzelhandelsbereich.

.

Hintergrund: Die ORCO Germany Projektentwicklung GmbH macht das Gebäude fit für neue Nutzungen. Das Unternehmen hat das Gebäude im August 2006 erworben, nachdem das traditionsreiche Möbelhaus Helberger seinen dortigen Geschäftsbetrieb einstellte.

„Wir sind überzeugt, dass das Gebiet nördlich der Zeil ein enormes Entwicklungspotenzial hat“, begründet Markus Feldt, Director Sales & Project-Marketing bei ORCO Germany, die Investition. Dazu will das Unternehmen mit der Umgestaltung des Gebäudes zum Neuen Helberger, einen architektonisch ansprechenden Beitrag liefern, der zugleich den historischen Bezug zur Umgebung berücksichtigt.

Bereits ab Januar 2008 erfolgt der Umbau des Hauses zu einem zeitgemäßen Laden- und Büroensemble mit ca. 8.800 qm Mietfläche. Er wird voraussichtlich Anfang 2009 abgeschlossen sein. Hauptmieter der Büroflächen ist die Staatsanwaltschaft des Landes Hessen. Daher wird das Neue Helberger auch Juristicum genannt. Die noch freistehenden ca. 4.400 qm Ladenflächen können noch gemietet und individuell gestaltet werden, sowohl für Einzelhandel, Dienstleistung als auch Gastronomie. „Das Haus eignet sich mit seiner Lage und den Flächen für verschiedene Nutzungen und Dienstleistungen z.B. in den Spektren Design/Möbel, Wellness/Lifestyle, Bio/Ökologie und Gastronomie“, erklärt ORCO-Projektleiterin Christina Schmidt. „Wir haben bereits erste Mietanfragen, eine Vermietung ist auf Wunsch schon jetzt möglich.“

Die Investitionssumme für die Gestaltung des Neuen Helberger beläuft sich auf rund 25 Millionen Euro. Wie es einmal aussehen wird können sich Passanten bereits ab Samstag, den 22. Dezember anschauen. Dann zieren zwei über 30 Meter lange beleuchtete Fassadensimulations-Banner die beiden unteren Etagen des Gebäudes.