Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Neue NIKE Firmenzentrale in Frankfurt

In nur einjähriger Bauzeit errichtete Wayss & Freytag Schlüsselfertigbau das neue Headquarter von NIKE Germany in Frankfurt. Die pünktliche Reali- sierung der anspruchsvollen Architektur erforderte optimale Planung und reibungslose Bauabläufe.

.

Den Auftrag für den Neubau, der nahe der Commerzbank Arena entstand, gab die spirit @ stadium GmbH & Co. Liegenschafts KG, eine Gesellschaft der Rendata Real Estate GmbH und der TERCON Immobilien Projekt- entwicklungs-GmbH. Zum Zeitpunkt der Auftragsvergabe stand bereits fest, dass das Headquarter von NIKE Germany hier einziehen würde.

Wayss & Freytag Schlüsselfertigbau stellte das Projekt als Generalunter- nehmer innerhalb von zwölf Monaten fertig. Der Rohbau mit einer oberir- dischen Bruttogeschossfläche von ca. 10.500 m² und einer Tiefgarage für rund siebzig Pkw-Stellplätze war bereits nach vier Monaten abgeschlossen. Im gleichen Tempo erfolgte der Ausbau in modernem Standard.

Bürohaus in grünem Sportpark
Für den Bau auf dem 5.500 m² großen, parkähnlichen Gelände an der Otto-Fleck-Schneise entwarf das Büro RKW – Rhode, Kellermann, Wawrowski eine helle, Licht durchflutete Architektur. Große Glasflächen verschmelzen das umgebende Grün mit der Architektur.

Früher dehnte sich auf dem Areal des ehemaligen Waldstadions eine große Tennisanlage aus, von der heute noch der Center Court und vier Tennisplätze bestehen.

Architektur integriert Museum
Das neue Bürohaus besteht aus zwei Flügeln, die durch ein überdachtes Atrium miteinander verbunden sind. Die in Längsrichtung bogenförmig verlaufenden Flügel umfassen das Atrium, welches in der Gebäudemitte schmaler als an den Stirnseiten ist.

In den oberen drei Etagen befinden sich Büroflächen, eine Kantine mit Terrasse verpflegt die Mitarbeiter im 3. Obergeschoss. Das Erdgeschoss ist auf regen Publikumsverkehr eingerichtet, da hier ein NIKE-Store und ein Sportmuseum Besucher anziehen. Der Geschichte des ehemaligen Frankfurter Waldstadions und des Stadionfreibads ist das Museum ebenso gewidmet wie bekannten Sportlern aus der Region.

Die großen Glasflächen an Dach und Fassade lassen viel Licht ins Innere des Gebäudes. 1.970 m² Außenfensterflächen und 1.040 m² Innenfenster wurden hier installiert. Zwei Panorama-Aufzüge öffnen den Blick in das großzügige Atrium.

Fotos: Wayss & Freytag