Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Neue Perspektiven für den Checkpoint Charlie

Am Checkpoint Charlie könnte sich in naher Zukunft etwas verändern. Die irischen Investoren Cannon Kirk haben den Verkauf der beiden Entwicklungsgrundstücke westlich und östlich der Friedrichstraße in Berlin-Mitte angekündigt, die bisher noch nicht bebaut wurden und die eine Fläche von ca. 9.000 m² umfassen. Das berichtet der Berliner Kurier. Bisher wurde das Areal des früheren DDR-Grenzübergangs nur provisorisch durch Verkaufsstände und eine Museumsbaracke genutzt.

Mit dem Verkauf könnten die Flächen mitten in Berlin endlich neu genutzt werden. Möglich wäre hier wie auch im nahen Umfeld die Bebauung mit Büro-, Einzelhandels- und Wohnflächen sowie eine Hotelnutzung. Laut der mit dem Grundstücksverkauf beauftragten BNP Parib...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Berlin
Top-Lagen: Friedrichstraße