Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Neubau der Münchener ADAC-Zentrale auf Kurs

ADAC-Zentrale

Der Neubau der ADAC-Zentrale in München-Sendling nimmt Fahrt auf: Für die Bauausführung im Wert von rund 200 Mio. Euro haben die Ed. Züblin AG, Direktionen Nord u. Bayern, und der ADAC eine Arbeitsgemeinschaft (ARGE) „Neubau ADAC-Zentrale“, basierend auf dem Partneringmodell Züblin teamconcept, gegründet. Züblin und ADAC sind je zur Hälfte an dieser ARGE beteiligt – ein Modell, das mehr Kostensicherheit bietet, Risiken klar begrenzt und Optimierungen ermöglicht, bei denen die wirtschaftlichen Interessen beider ARGE-Partner berücksichtigt werden.

.

Nach der Vertragsunterzeichnung Ende August wurde unverzüglich mit den Vorbereitungen für die 17.000 m² große Bodenplatte des Gebäudeensembles aus 5-geschossigem Sockelbau und 16-geschossigem Hochhaus begonnen. Dieses bis zu 2,5 m dicke Fundament wird aus rund 30.000 m³ Beton gegossen, mit etwa 5.000 Tonnen Stahl verstärkt und soll im Dezember fertig sein. Zudem werden zurzeit weitere Vorbereitungen für die Nutzung von Erdwärme als Teil des Gesamt-Energiekonzepts getroffen. Über sogenannte Energiebrunnen wird das Gebäude im Sommer mit kühlendem Grundwasser versorgt, während im Winter das Wasser zum Heizen zur Verfügung steht.

Ab Dezember beginnt der Bau der Untergeschosse. Das Erdgeschoss des Sockelbaus folgt voraussichtlich im März 2009, das 87 m hohe Hochhaus selbst entsteht ab August 2009. Die Bauarbeiten werden im Dezember 2010 fertiggestellt, der Bezug ist für den Sommer 2011 geplant.