Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Multi Mall Management und SEC schließen sich zusammen

Die Multi Mall Management Germany GmbH hat die Anteile der SEC Center Management GmbH zu 100% übernommen. Die in Hamburg ansässige SEC GmbH verwaltet derzeit neun Center. Multi will mit diesem Schritt seine Managementaktivitäten ausbauen. Für die SEC ist der Zusammenschluss mit einem international tätigen Partner Voraussetzung für ein weiteres Wachstum und die Ergänzung um bisher nicht selbst abgedeckte Geschäftsbereiche. Der Bereich Mall Management
wird ab sofort von Susanne Klos, Geschäftsführerin SEC als Vorsitzende der Geschäftsführung geleitet. Mit ihr zusammen werden Heidrun Quilitzsch,Multi, Stefan Andraschak, SEC und Hans Steunenberg, Multi das Unternehmen operativ führen.

.

Für Axel Funke, Vorsitzender der Geschäftsführung von Multi Development Germany, ist der Erwerb der SEC die konsequente Fortführung der Geschäftspolitik: „Mit der SEC ergänzen wir unsere Aktivitäten in Deutschland in hervorragender Weise. Die SEC steht für Professionalität und Qualität im Management, für hohe Kundenorientierung und ermöglicht uns den Partnern auf der Investoren- wie Städteseite unsere ganze Kompetenz in der Entwicklung und dem Betrieb von Einzelhandelsimmobilien anzubieten.“

Susanne Klos, geschäftsführende Gesellschafterin der SEC, sieht in dem Kauf durch Multi ebenfalls eine große Chance: „Nachdem wir den heutigen Stand erreicht haben war es an der Zeit einen Partner zu suchen, mit dem sich die SEC weiterentwickeln kann. Multi war bei dieser Entscheidung die erste Wahl.“

Ziel des Unternehmens ist die Intensivierung der bestehenden Kundenbeziehungen und der weitere Ausbau des Managementgeschäftes. Verstärkt mit der Expertise von Multi in der Projektentwicklung, wird auch die Neupositionierung von bestehenden Immobilien in Stadtzentren angestrebt.