Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

München: Investmentvolumen erreicht 2,45 Mrd. Euro

Im 1. Halbjahr 2007 registrierte Colliers Schauer & Schöll auf dem Münchener Investmentmarkt ein Transaktionsvolumen von insgesamt ca. 2,45 Mrd. Euro. Im gesamten Jahr 2006 lag das Investmentvolumen bei ca. 5,3 Mrd. Euro. Der Anteil internationaler Investoren am Transaktionsvolumen hat im Vergleich zum Vorjahr zugenommen und lag in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bei 75 % (2006: 68 %).

.

Als Verkäufer treten nach wie vor insbesondere deutsche Unternehmen auf, die 62 % der Verkäufe (gemessen am Transaktionsvolumen) tätigten. Die mit Abstand größte Käufergruppe bilden die Immobilienfonds mit einem Anteil von 79 % am Transaktionsvolumen, gefolgt von den Immobilien AGs (10 %). Auf Seiten der Verkäufer waren ebenfalls Immobilienfonds mit über 50 % sowie Projektentwickler und Bauträger mit 27 % am Transaktionsvolumen beteiligt.

Spitzenrendite für Büros sinkt auf 4,0 %
Die begehrtesten Investitionsobjekte waren wie 2006 Büroimmobilien. 83 % der Investments erfolgten in diesem Bereich. Einzelhandelsobjekte wurden insgesamt noch weniger gehandelt als Grundstücke, die auf einen Anteil von 9 % am Transaktionsvolumen kamen.

Die Spitzenrenditen gingen laut Colliers in den einzelnen Marktsegmenten weiter zurück. Wurden mit Büroimmobilien zum Jahresende 2006 noch Spitzenrenditen von 5,0 % erwirtschaftet, so waren es zur Jahresmitte 2007 nur mehr 4,0 %. Logistik- und Industrieimmobilien verloren 0,9 % und erzielen aktuell rd. 6,1 %.

Erwartung von Portfolioverkäufen
Für die zweite Jahreshälfte erwarten Colliers Schauer & Schöll vor allem Portfoliotransaktionen und Verkäufe von Bestandsobjekten, aber auch Transaktionen im Forward-Funding. "Zinserhöhungen lassen eine Stabilisierung der Renditen erwarten", so Colliers. Das Investitionsvolumen im Jahr 2007 werde aufgrund sich in Vorbereitung befindlicher Transaktionen den Investmentumsatz von 2006 übertreffen.