Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

München: Entwicklung des Büro- und Gewerbestandorts Laim schreitet voran

Die Entwicklung des neuen Büro- und Gewerbestandorts Laim in München schreitet voran. Vivico hat jetzt ein rund 12.600 m² großes Grundstück des Projektgebietes entlang der Landsberger Straße an eine Projektgesellschaft der Unternehmen Accumulata Immobilien Development und LBBW Immobilien Capital veräußert. Die Unternehmen planen hier unter dem Namen „Au-ron“ die Errichtung eines rund 37.000 m² großen Gebäudekomplexes zur Büro- und Gewerbenutzung. Die Projektrealisierung erfolgt nach Feng Shui Richtlinien.

.

Der geplante Gebäudekomplex grenzt unmittelbar an das derzeit von Vivico realisierte, rund 9.700 m² große Bürogebäude Laim290 am Laimer Kreisel. In diesem von den Architekten KSP Engel & Zimmermann geplanten Gebäude wird ab Herbst 2008 das Unternehmen Bilfinger Berger AG auf rund 5.800 m² Fläche seine Niederlassung Süd einrichten. Im Erdgeschoss werden attraktive Dienstleistungs- und Gastronomieflächen den Platz am Laimer Kreisel beleben.

Das Projektgebiet des neuen Büro- und Gewerbestandorts Laim erstreckt sich entlang der Landsberger Straße zwischen dem Laimer Kreisel/Laimer Unterführung und der Friedenheimer Brücke. Es umfasst rund 42.000 m² Grundstücksfläche und ermöglicht insgesamt die Entwicklung von rund 70.000 m² Büro-, Gewerbe- und Einzelhandelsflächen. Einen rund 10.000 m² großen Teilbereich des Projekt-gebiets wird Vivico an die Landeshauptstadt München übertragen. Die Landeshauptstadt plant hier die Errichtung eine Gewerbehofs.