Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Moskau - Mit 18 Millionen Einwohnern die größte Stadt Europas

Mit 18 Millionen Einwohnern konzentriert Moskau 13% der russischen Bevölkerung und produziert mehr als 20% des russischen Bruttoinlandsproduktes. Der Abstand zwischen Moskau und St. Petersburg sowie zu anderen regionalen Städten vergrößert sich. Es wird erwartet, dass über 90% der in Russland ansässigen ausländischen Unternehmen ihre Geschäfte und Investitionen in den kommenden Jahren ausweiten werden.

.

Der Büromarkt in Moskau erfreut sich weiterhin eines rasanten Zuwachses. Die große Nachfrage nach Büroflächen, gepaart mit einem geringen Angebot und einer äußerst niedrigen Leerstandsrate, übt weiterhin großen Druck auf die Mieten aus, was zu einem durchschnittlichen Preis von 1.200 USD pro Quadratmeter/Jahr für Büroflächen der Klasse A geführt hat. Außerdem verdichtet der Zustrom ausländischer Investoren zusammen mit dem fehlenden Angebot an hochwertigen Bürogebäuden die Renditen. Es ist schwierig, in Moskau ein zum Verkauf stehendes neues Bürohaus der Klasse A mit einer Anfangsrendite von mehr als 8% zu finden.

Der Einzelhandelsmarkt, der sich durch eine steigende Zahl großer europäischer Einzelhändlern mit Bedarf an hochwertigen Lagen auszeichnet, folgt demselben Trend. Aufgrund der fehlenden hochwertigen Einzelhandelsimmobilien steigen die Mieten weiter an und der Markt ist immer noch stark vermieterorientiert. Die Mieten in den Topgeschäftslagen von Moskau haben bis zu 6.000 USD pro Quadratmeter/Jahr erreicht, wobei der Preis im Durchschnitt bei 2.700 USD pro Quadratmeter/Jahr liegt. Das Interesse ausländischer Investoren an Geschäftsflächen ist gestiegen.

Der Industriesektor, der größtenteils unterversorgt ist, zieht eine steigende Zahl örtlicher und ausländischer Investoren an. Die Industrierenditen sind im Vergleich zum Büro- und Einzelhandelssektor sehr attraktiv.

Große regionale Städte mit mehr als 1 Million Einwohnern, wie z. B. Nischni Nowgorod, Samara, Kasan, Jekaterinburg, Omsk oder Nowosibirsk, verzeichnen ebenfalls einen Anstieg der Mieten und verdichtete Renditen. Diese Städte ziehen Investoren an, die bereits mit dem Moskauer Markt vertraut und willens sind, von der schnell wachsenden und durch Moskau angetriebenen Wirtschaft in den jeweiligen Regionen zu profitieren.