Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Modernstes Haus Österreichs: Keine Energiekosten

Das energietechnisch "Modernste Haus Österreichs" steht in Köstendorf bei Salzburg. Das neue Ausstellungsgebäude am Firmensitz des Unternehmens Selmer Objekteinrichtungen verursacht keine Energiekosten, stößt kein CO2 aus und erzeugt mit 10.000 Kilowattstunden sogar selbst mehr Energie als es verbraucht. Dafür sorgt ein spezielles System aus Photovoltaik, effizienter Raumbelüftung und Regenwasserspeicherung. Der entstehende Überschuss fließt ins allgemeine Stromnetz.

.

Das Haus entspricht bereits heute der neuen EU-Gebäuderichtlinie 2020, welche nur noch Passiv- und Null-Energie-Neubauten vorsieht. Das rund 300 m² große Ausstellungsgebäude macht damit seinem Namen als "Haus der Zukunft" alle Ehre. Firmenchef Carl Gerald Selmer investierte knapp eine halbe Mio. Euro: "Wir möchten beim Thema Energiesparen und Umweltschutz eine Vorreiterrolle in Österreich einnehmen."

"Unser Haus ist unser eigenes Kraftwerk"
Auch das benachbarte Bürogebäude von Selmer wird komplett mittels Sonnenenergie, Wärmerückgewinnung und Naturkühlung betrieben. Bei der Errichtung des Passivhauses wurden überwiegend Materialien aus Holz sowie andere biologische Baustoffe verwendet. Vor kurzem erhielt das auf die Möblierung von Büros, Tagungs- und Seminarräumen spezialisierte Unternehmen den Salzburger Energy Globe.

Carl Gerald Selmer sieht in seinem Konzept einen Trend der Zukunft: "Unser Haus ist unser eigenes Kraftwerk. Im Eindruck der aktuellen dramatischen Ereignisse in den japanischen Atomkraftwerken und angesichts des weltweit steigenden Energiebedarfs wird das Thema alternative Energien endlich nachdrücklich an Bedeutung gewinnen."