Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Mieterbund übt scharfe Kritik an LEG-Investor Whitehall

Seit Juni 2009 gehört die einstmals NRW-eigene Wohnungsgesellschaft LEG zum Goldman Sachs – Immobilienfonds Whitehall. Verbunden mit dem Verkauf für 3,4 Milliarden Euro war eine Sozialcharta, die der Mieterbund Nordrhein-Westfalen jetzt als „praktisch wertlos“ bezeichnete.

Das Zwischenergebnis nach einem Jahr fällt für den Investor vernichtend aus, der Mieterbund spart nicht mit harscher Kritik. Die Charta [Whitehall bekennt sich zur Sozialcharta], die den Spielraum von Mieterhöhungen für zehn Jahre begrenzen und eine Investitionsquote von 12,50 Euro je Quadratmeter für Modernisierungen bei den 93.000 LEG-Wohnungen festlegen sollte, greift offenbar nicht. Der Mieterbund klagt über erhöhte Mieten bei LEG-Wohnungen in Städten wie Bonn, Do...

[…]