Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Metro kämpft sich aus Verlustzone

Die Metro Group konnte sich im zweiten Quartal diesen Jahres langsam aus der Verlustzone kämpfen. So konnte der Düsseldorfer Handelskonzern in den ersten sechs Monaten dieses Jahres sowohl das EBIT als auch den Cashflow und die Nettoverschuldung weiter deutlich verbessern, während sich der Umsatz stabil entwickelte.

Von Januar bis Juni 2013 erzielte die Metro Group einen Umsatz von 30,8 Mrd. Euro (H1 2012: 31,5 Mrd. Euro), was einem Rückgang um 2,3 Prozent entspricht. Im 2. Quartal 2013 sank der Umsatz um 3,6 Prozent auf 15,3 Mrd. Euro (Q2 2012: 15,8 Mrd. Euro). Dies sei insbesondere auf das frühere Ostergeschäft zurückzuführen.

Das betriebliche Ergebnis EBIT stieg im 1. Halbjahr 2013 deutlich auf 364 Mio. Euro (H1 2012: 63 Mio. E...

[…]