Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Meinl setzt Kritiker Schachmatt

Meinl European Land Limited teilt mit, dass jede der in der Bekanntgabe zur außerordentlichen Hauptversammlung vom 24. Juni 2008 beinhalteten Beschlussfassung, von der am 16. Juli 2008 in Jersey abgehaltenen außerordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft genehmigt wurde. Keine der 88.815.000 Zertifikate, die von Somal A.V.V. im Namen der Gesellschaft gehalten werden, haben bei den Beschlussanträgen mit gestimmt. Selbiges gilt für die 150.000.000 zu einem Stückpreis von 0,01 Euro bezahlten Aktien (die „Partly Paid Shares“), die im Namen von Tshela Nominees A.V.V. gehalten werden.

.

Die Zustimmung der vorgeschlagenen Beschlussfassungen war die letzte wichtige Bedingung für den Abschluss der Investition in die Gesellschaft durch CPI/Gazit Holdings Limited, einem Joint Venture zwischen Gazit- Globe Ltd, einer an der Tel Aviver Börse notierten, multinationalen Immobilieninvestmentgesellschaft, und CPI Austria Holdings Limited, einer 100-prozentigen Tochter von CPI Capital Partners Europe LP (und deren Parallelfonds), eines Immobilienfonds, der von Citibank International plc und deren Geschäftseinheit Citi Property Investors ("CPI") betreut wird.

Infolge der Zustimmung streben jetzt die beteiligten Parteien den Abschluss der Investition bis zum Monatsende an. Nach Abschluss der Investition wird der Gesellschaftsname in Atrium European Real Estate geändert, eine interne Managementstruktur eingerichtet und ein neues Managementteam bestellt.

Georg Kucian, Chairman von MEL, sagte: „Das ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung von Meinl European Land. Wir haben hart gearbeitet, um dieses Ziel zu erreichen und ich freue mich, dass MEL auf den Abschluss der Citi/Gazit Investition und daher auf eine erfolgreiche Zukunft als führendes Immobilien-Entwicklungsunternehmen in Mittel- und Osteuropa hinblicken kann.“