Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Mecklenburg-Vorpommern: Wohnungsunternehmen fordern Abriss von 8.500 Wohnungen

Nordostdeutsche Wohnungsunternehmen machen sich für eine Fortsetzung des Stadtumbaus Ost auch nach 2009 stark. Bei ihrer Jahresmitgliederversammlung in Schwerin kündigte die Arbeitsgemeinschaft mecklenburgisch-vorpommerscher Wohnungsunternehmen e.V. (AMVW) an, bis Anfang 2010 gut 8.500 Wohnungen im Land abreißen zu wollen. Gleichzeitig möchten sich die kommunalen und genossenschaftlichen Wohnungsunternehmen durch die vermehrte Schaffung altengerechten Wohnraums auf den demografischen Wandel einstellen.

Der Stadtumbau Ost sei in Mecklenburg-Vorpommern "optimal" gelaufen, heißt es bei der AMVW. 8,5 Mrd. Euro seien investiert, rd. 92 % der Wohnungen modernisiert worden. In der AMVW sind nach eigenen Angaben derzeit 157 Mitgliedsunternehmen...

[…]