Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Marseille-Kliniken: Großaktionär verzichtet auf Dividende

Die Marseille-Kliniken AG, (Prime Standard, ISIN DE0007783003, MKA) wird auch in diesem Jahr aufgrund der positiven Ergebnisentwicklung des Konzernjahresüberschusses von 6,3 Mio. Euro im Vorjahr auf 9,7 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2005/2006 an ihrer aktionärsfreundlichen Ausschüttungspolitik festhalten. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 6. Dezember 2006 in Berlin vorschlagen, die Ausschüttung einer Dividende von 0,45 Euro je Aktie zu beschließen. Die Dividende von 0,45 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie enthält eine Sonderdividende von je 0,20 Euro im Zusammenhang mit den im Geschäftsjahr 2005/2006 abgeschlossenen Sale-and-leaseback-Transaktionen.

.

Die Familie Marseille wird mit ihrem Anteil von ca. 60% am Unternehmen in diesem Jahr auf ihren Dividendenanspruch verzichten. Damit reduziert sich der auszuschüttende Dividendenbetrag um 3,3 Mio. Euro auf 2,2 Mio. Euro. Die Familie Marseille verzichtet auf ihren Dividendenanteil, um mit den zusätzlichen Mitteln die Expansion des Unternehmens weiter zu beschleunigen und somit den Unternehmenswert zu erhöhen.