Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Maritim wohnen – Tipps zur Einrichtung

Nicht nur die Einwohner Norddeutschlands lieben das maritime Flair, sondern auch viele Wohnungseigentümer in anderen Teilen der Region. Sie verbringen nicht nur ihren Urlaub am Strand, lieben das Meer und tanken gerne Sonne – sie richten auch ihre eigenen vier Wände entsprechend ihren Reisezielen ein.

.

Nicht nur die Farben Rot, Weiß und Blau dominieren in den Wohnräumen, sondern auch passende Möbel und Accessoires, die maritim angehaucht sind. Im Folgenden werden ein paar hilfreiche Einrichtungsideen aufgezählt, die aus jedem tristen Wohnzimmer einen berauschenden Ort zaubern, in dem das nordische Küstenklima Einzug erhalten hat.

Tipps für eine maritime Einrichtung
Idee 1: Neben den besagten Farben gehören auch verschiedene Sandtöne und frische Meeresfarben an den Wänden und auf dem Boden in eine maritime Wohnung. Dazu passen rustikale Möbel aus unbehandeltem Holz, die von leichten Gebrauchsspuren gezeichnet sind. Weiter können farbige Akzente mit roten oder blauen Accessoires wie Kissen oder Bilderrahmen gesetzt werden.

Idee 2: Aber auch weiß lackierte Möbel passen ideal zu dem maritimen Look. Ebenso wie diverse Einrichtungsgegenstände im Vintage-Style, die in vielen Geschäften mittlerweile erhältlich sind. Dadurch kann man eine Art bunte Mischung aus Shabby Chic und farbigen Akzenten kreieren, die mit stilvollen Basics kombiniert werden.

Idee 3: Wie bereits erwähnt, sollten die drei Farben Rot, Weiß und Blau vorrangig in maritimen Wohnungen vorhanden sein. Allerdings geht es nicht nur darum, an den Wänden oder auf dem Boden Farbakzente zu setzen, sondern auch auf den Möbeln – mit bunten Hilfsmitteln wie Vorhängen und Tischdecken mit weißen Streifen oder Symbolen aus der Meereswelt.

Idee 4: Auch verschiedene Accessoires aus der Seefahrt mit Ankerapplikationen oder rot-weißen Leuchtturm-Motiven sind echte Hingucker in der maritim eingerichteten Wohnung. Wer es noch etwas übertreiben will, kann in den einzelnen Räumen noch die Segel setzen, Netze auswerfen oder Muscheln verteilen – das ist jedoch nur etwas für die ganz großen Fans.

Idee 5: Auf der Terrasse oder dem Balkon kann man ebenfalls ein Segeltuch aufspannen, das nicht nur maritim aussieht, sondern zeitgleich auch noch als Sonnenschutz fungiert. Des Weiteren sollte das Material möglichst wasserfest sein, damit es im Falle eines Schauers auch vor dem Regen schützen kann.

Idee 6: Zu guter Letzt können die farbigen oder eintönigen Wände mit maritimen Motiven wie Boote, Segelschiffe, Leuchttürme oder auch rote Wandtattoos in Korallenform optisch aufgewertet werden. Den Einrichtungsmöglichkeiten sind in dem Fall keine Grenzen gesetzt und in jedem Fachhandel oder auch über das Internet erhältlich.