Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Mangel an neuen Mietwohnungen befürchtet

Der Deutsche Mieterbund Baden-Württemberg (DMB) warnt vor einer weiteren Verschlechterung der Wohnsituation in den Städten des Landes. Im Jahr 2005 sind nach Angaben des DMB nur 31.000 Wohnungen fertig gestellt worden – bei einem Bedarf von landesweit 50.000 bis 60.000 Wohnungen. Insbesondere Familien fänden derzeit keinen bezahlbaren Wohnraum.

.

Der Mangel an Wohnraum hat die Mieten in den Universitäts- und Großstädten des Landes in die Höhe getrieben. Dem DMB zufolge werden etwa in Stuttgart Wohnungen zu Mietpreisen unter 8 Euro/m² fast nicht mehr angeboten. In Karlsruhe stieg die Zahl der Räumungsklagen infolge von Mietrückständen seit 2001 von 673 auf 900.

Der Verband monierte auch, dass in den Städten nach dem Willen der Landesregierung Wohnraum künftig in gewerblich genutzten Raum umgewandelt werden darf. In Stuttgart seien nach dem Aufheben des Zweckentfremdungsverbots 2002 rd. 5.000 Wohnungen verloren gegangen.