Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Mainova EnergieDienste versorgt Marriott Hotel

Die Mainova EnergieDienste GmbH, eine 100%ige Tochter der Mainova AG, hat zum 1. Juli 2006 die Wärmeversorgung für das Frankfurt Marriott Hotel sowie das komplette Plaza Bürocenter übernommen. Ein entsprechender Vertrag wurde Ende Juni zwischen der Mainova EnergieDienste (MED) und dem Eigentümer des Hochhauskomplexes, der Allianz Immobilien GmbH im Namen der Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds (DEGI), geschlossen. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zunächst 15 Jahren.

.

Das Gebäude im Frankfurter Westend nahe der Messe ist mit einer Höhe von rund 160 Metern das höchste Hotel Mitteleuropas und verfügt über 588 Zimmer inklusive 24 Suiten. Die Hotelgruppe nutzt das Erdgeschoss, die ersten beiden Etagen sowie die Stockwerke 26 bis 44. In den übrigen Geschossen befinden sich die Büros zahlreicher Unternehmen. Das Bürocenter bietet Platz für ca. 28.000 m² Bürofläche.

Mit der Vertragsunterzeichnung wurde das derzeit noch vorhandene Heiz- werk des Hochhauses an die MED übergeben. Das Heizwerk ist rund 30 Jahre alt und verfügt mit zwei Warmwasser- und zwei Dampfkesseln über eine installierte thermische Gesamtleistung von circa 11 Megawatt. Die Mainova EnergieDienste GmbH wird die bestehende Kesseltechnik in den kommenden Monaten komplett sanieren und mit einem Blockheizkraftwerk (BHKW) ergänzen. In einem BHKW wird der Brennstoff Erdgas dezentral zur gleichzeitigen Gewinnung von Heizwärme und elektrischer Energie genutzt. Dadurch entsteht eine deutlich höhere Ausnutzung des Brennstoffes und dies erhört sowohl die Wirtschaftlichkeit als auch die ökologische Gesamt- bilanz.

Die Heizanlagen befinden sich in der 24. Etage des Gebäudes in rund 90 Meter Höhe. Das bedeutet, dass die alten und neuen Anlagen mit einem Spezialkran abtransportiert bzw. eingebracht werden müssen.

Durch das innovative technische Konzept und die daraus resultierenden Energie- und Kosteneinsparung konnte sich die Mainova Energie Dienste gegenüber den anderen Anbietern in einem qualifiziertem Auswahlver- fahren hervorheben. MED-Geschäftsführer Rainer Nauerz betonte nach der Vertragsunterzeichnung: "Ich freue mich, dass die MED mit ihrem Versor- gungskonzept über-zeugen konnte und künftig die wärmetechnische Betreuung eines der bekanntesten Frankfurter Hochhäuser übernimmt."