Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

MABP zieht in 2018 Großvermietung an Land

Der Munich Airport Business Park (MABP) blickt auf ein starkes Jahr 2018 zurück. Im flughafennahen Büropark haben sich viele neue Unternehmen niedergelassen. Wie in den vergangenen Jahren stieg der Vermietungsstand weiter an. Dies meldete die Wirtschaftsförderung Hallbergmoos gestern. Mehrere Unternehmen haben sich auf mehr als 21.000 m² eingerichtet. Gemessen an der gesamten Bürofläche des MABP entspricht die Neuvermietung im vergangenen Jahr einer Steigerung von über elf Prozent. Der Schwerpunkt des Gewerbeparks liegt aktuell in den Branchen IT- und Software, Automotive und Elektrotechnik.

.

„Auch 2018 konnten wir unseren Vermietungsstand kontinuierlich ausbauen“, sagt Alexander Mademann von der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Hallbergmoos. Durch die Neuakquisition im vergangenen Jahr verzeichnete der Büropark einen neuen Höchststand bei der Vermietung. Zudem konnte eine Vielzahl von Unternehmen für Kleinvermietungen gewonnen werden.

Als Highlight des Jahres 2018 nennt Mademann die Großvermietung an das Biotechnologie-Unternehmen Pieris Pharmaceuticals GmbH. Circa 12.000 m² wird das Unternehmen ab Ende 2019 nach und nach im Skygate im MABP beziehen [Pieris Pharmaceuticals mietet 12.000 m² im Skygate-München]. Eine Laborlandschaft soll das Herzstück des Unternehmens sein, das sich auf Atemwegserkrankungen, Immunonkologie und andere Krankheiten spezialisiert hat.

Derzeit liegt der Schwerpunkt des Munich Airport Business Park vorwiegend in den Bereichen IT, Aviation, Elektro- und Kommunikationstechnik sowie Automotive. Doch auch für andere Branchen ist der Standort in Hallbergmoos durchaus attraktiv: „Die Lage und die Branchenvielfalt des Büroparks wird von internationalen Unternehmen geschätzt. Sowohl harte als auch weiche Standortfaktoren sprechen für den MABP. Zudem haben wir hier die Möglichkeit, unseren Mietern neben klassischen Büroflächen auch moderne Laborlandschaften bieten zu können“, erklärt Alexander Mademann von der Wirtschaftsförderung Hallbergmoos. Das mache den Standort besonders für die Branchen der Medizintechnik oder der Biopharmazeutik ansprechend. Großes Potential sieht Mademann in den noch freistehenden Flächen des MABP.