Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Lübeck: Baubeginn für das Einkaufszentrum „Mönkhof Karree“

Die Unternehmensgruppe Hahn, Marktführer im Bereich großflächiger Einzelhandelsimmobilien, startet mit dem Bau des neuen Einkaufszentrums „Mönkhof Karree“ in Lübeck. Der geplante Neubau befindet sich im neu entstehenden Hochschulstadtteil der Hansestadt. Das Gebäude mit anspruchsvoller Architektur bietet auf über 15.000 m² Mietfläche mit mehr als 600 Parkplätzen einen attraktiven Branchenmix mit bonitätsstarken Mietern. Hauptmieter ist das SB-Warenhaus „real“. Weitere renommierte Mieter sind unter anderem die Drogerie „Rossmann“ sowie des Fastfood Restaurants „Subway“. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Herbst 2007 vorgesehen.

.

Das neue Einkaufszentrum liegt direkt an der neuen B 207a, die zeitgleich mit dem „Mönkhof Karree“ fertiggestellt wird. Sie verbindet zukünftig die Innenstadt direkt mit der Autobahn A 20. Sie wird die Hauptverbindungsachse der Stadt zum südlichen Einzugsgebiet, dem geplanten Flughafen und dem neuen Hochschulstadteil sein.

Beim Hochschulstadtteil handelt es sich um einen komplett neuen Stadtteil der Hansestadt auf ca. 230 Hektar. Dieser Standort liegt nur rund drei Kilometer von der Lübecker Altstadt entfernt im Süden der Stadt. Hier erfolgt seit dem Jahr 2000 die Ansiedlung von Forschungs- und Technologieeinrichtungen, Kliniken und Hochschulen. Das städtebauliche Konzept sieht dabei eine enge Verzahnung von Arbeiten, Wohnen und Einkaufen vor. So sollen neben dem „Mönkhof Karree“ bis zu 2.000 Wohneinheiten für ca. 6.000 Einwohner sowie ca. neue 500 Arbeitsplätze entstehen.

Projektpartner beim Einkaufszentrum „Mönkhof Karree“ ist die WeBe Wegner Beteiligungsgesellschaft mbH. Als Investor für Bauvorhaben und bereits fertig gestellte Immobilien hat die WeBe GmbH Projekte und Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von 615 Mio. Euro realisiert.