Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Lovells berät Deutsche Annington bei Rekord-Verbriefung

Lovells hat die Deutsche Annington Immobilien GmbH (DAIG) bei der durch Grundschulden besicherten Verbriefung (Commercial Mortgage-Backed Securitisation, CMBS) eines Wohnungsportfolios beraten. Der heute abgeschlossene Deal ist bislang die größte CMBS-Transaktion in Deutschland.

.

Das Verbriefungs-Vehikel, die German Residential Asset Note Distributor PLC, ist durch Immobilienvermögen im Wert von insgesamt 8,1 Mrd. Euro abgesichert. Dieses umfasst 164.365 Wohnungen in 32.178 Gebäuden, 1.037 Gewerbeeinheiten, 18.722 Parkplätze und 19.338 Garagen. Die Schuldverschreibungen werden in sechs Tranchen ausgeben, die 2016 fällig werden. Abgewickelt wird die Verbriefung durch Barclays Capital und Citigroup.

Lovells hat DAIG bereits im August 2005 beim Erwerb der Immobilien- gruppe Viterra, mit 150.00 Wohnungen, beraten. Dies ist bis heute die größte Real Estate- und Private Equity-Transaktion in Deutschland und war damals der größte Private Equity-Deal in Kontinental-Europa.

Lovells stellte für die Verbriefungs-Transaktion ein internationales und erfahrenes Team aus England und Deutschland zusammen, das von den Partnern David Hudd (London, Leiter Capital Markets), Mark Donald (London, Leveraged Finance), Stephan Geibel (München, Steuern), Dr. Philipp Grzimek (Frankfurt, Corporate), Dr. Katlen Blöcker (Frankfurt, Finance) und Bernhard Kuhn (Berlin, Real Estate) geleitet wurde.