Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

London und Moskau bleiben teuerste Bürostandorte der Welt

Nach Berechnungen des Immobilienberatungsunternehmens CB Richard Ellis (CBRE) sind London West End, Moskau, Hong Kongs Central Business District (CBD), Tokios Inner Central und Mumbai die fünf teuersten Bürostandorte der Welt. In dem von CB Richard Ellis halbjährlich veröffentlichten „Global Market Rents“ Report werden neben den teuersten Bürostandorten der Welt auch diejenigen erfasst, in denen die Raumkosten in den vergangenen 12 Monaten die stärksten Steigerungen verzeichneten.

.

„Die Unsicherheiten mancher Volkswirtschaften und die gegenwärtige Situation auf den Finanzmärkten haben bisher auf die Kosten für Büroflächen keinen Einfluss. Diese steigen stärker als die globale Inflation. Wir verzeichnen einen durchschnittlichen Anstieg bei den Raumkosten von rund acht Prozent“, kommentiert Jan Linsin, Head of Research bei CB Richard Ellis in Deutschland. Linsin weiter: „Auch wenn sich der Preisanstieg gegenwärtig verlangsamt und wir in einigen Metropolen Preiskorrekturen sehen, sind die Gewerbeimmobilienmärkte deutlich besser als in anderen Abschwungsphasen vorbereitet. Wir haben gegenwärtig kaum Märkte mit signifikanten Überkapazitäten.“

Von den 50 teuersten Bürostandorten liegen mehr als die Hälfte in Europa. Midtown New York bleibt teuerster Standort in Nordamerika. Die einzigen deutschen Standorte unter den Top 50 der Welt sind Frankfurt am Main auf Platz 28 und München auf Platz 45.

Abu Dhabi führt die Liste der Metropolen mit dem stärksten Anstieg der Raumkosten in den vergangenen 12 Monaten an. Hier stiegen die Preise um 94,6%, gefolgt von Ho Chi Minh City mit fast 51,4% und Dubai mit 50,9%.

Der internationalen Vergleichbarkeit halber werden die Flächenpreise als so genannte Raumkosten angegeben, die neben der Miete auch Steuern und Mietzusatzkosten enthalten.