Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Logistikzentrum Rhein-Ruhr ist größtes Projekt seiner Art

„Es ist das größte Projekt seiner Art, das die Fiege Gruppe zur Zeit entwickelt“, so Dr. Hugo Fiege, Mitinhaber der Fiege Gruppe, Greven, zum neuen Logistikzentrum Rhein-Ruhr in Neuss. „Das neue Zentrum bildet einen weiteren Meilenstein in unserem Netz von großen Mega Centern, die wir in den vergangenen zwei Jahren in Europa errichtet haben.“ Im Beisein von zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft – allen voran Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers – wurde der Grundstein heute im Gewerbegebiet „Tucher Straße“ in Neuss-Uedesheim gelegt.

.

Das Logistikzentrum Rhein-Ruhr wird auf einem rund 160.000 m² großen Areal errichtet. Mit einer Hallenlänge von 522 m und einer Breite von 160 m verfügt das Logistikzentrum nach seiner endgültigen Fertigstellung über 83.500 m² Lager- und Logistikfläche sowie über 5.000 m² Büro- und Sozialflächen. Das Investitionsvolumen von rund 80 Millionen Euro stellt die Deka Immobilien, Frankfurt, als Investor bereit. Eine Kfz-Werkstatt für Lkw und Pkw sowie eine Tankstelle, die auch über Bio-Diesel und Pflanzenöl verfügt, komplettieren die Logistikanlage.

„Mit dem Logistikzentrum in Neuss haben wir die Chance genutzt, in eines der aktuell interessantesten Logistik-Projekte in Deutschland zu investieren“, sagt Dr. Matthias Danne (Bild l.), Immobilienvorstand der DekaBank. „Damit bekennen wir uns auch zu dem Logistikstandort Neuss im Rhein-Ruhr-Gebiet, dem wir eine großartige Perspektive zutrauen.“

Erster Betreiber des als Multi-User-Centers angelegten Hallenkomplexes ist auf einer 40.000 m² großen Teilfläche der Anlage TechnoCargo Logistik (TCL), ein Joint Venture zwischen der Vaillant Group und Fiege. Bislang organisiert TCL die gesamten logistischen Abläufe für die Produkte des weltweit führenden Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnikspezialisten Vaillant Group sowie weiterer Kunden dieser Branche im benachbarten Hilden. Der Großteil der qualifizierten TCLMitarbeiter, die über viel Erfahrung und Know-how verfügen, wird auch in Neuss für das Logistikgeschäft verantwortlich sein. Weitere 40.000 m² hochmoderner Lager- und Logistikfläche stehen für andere Kunden und Branchen zur Verfügung. Die Vaillant Group als größter TCL-Kunde profitiert von den optimierten Logistikprozessen an dem neuen Standort. Aufträge können deutlich schneller abgewickelt, Logistikkosten gesenkt werden. Zudem bietet das Neusser Logistikzentrum modernste Lagermöglichkeiten für Produkte auf Basis regenerativer Energien wie Solarthermie- und Fotovoltaikanlagen oder Wärmepumpen, die für das Geschäft der Vaillant Group zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Nach seiner endgültigen Fertigstellung wird das Fiege Logistikzentrum Rhein-Ruhr etwa 500 bis 700 Menschen einen Arbeitsplatz bieten. Gerechnet wird mit einer Bauzeit von etwa neun Monaten, so dass TCL bereits im Herbst 2008 mit dem Umzug beginnen kann. Das Logistikzentrum ist als Multi-User-Center konzipiert, in dem unter einem Dach bei gleichzeitiger Realisierung von so genannten Atmungseffekten und Synergien Kunden verschiedener Branchen logistisch bedient werden können.

„Das neue Logistikzentrum als Synonym für unsere stationäre Logistik zeigt die hohe Kompetenz der Fiege Gruppe in der Kontraktlogistik“, betont Dr. Hugo Fiege, „als Pionier der Kontraktlogistik setzen wir weiterhin auf unsere Investitionsstrategie in Europa, für die wir in den vergangenen zwei Jahren rund 350 Mio. Euro eingesetzt haben.“