Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Limited — Die bessere GmbH?

Deutsches Institut für KMU fragt mit Tagung und Studie nach den Erfahrungen mittelständischer Unternehmer

.

Bisher ist die GmbH die in Deutschland am weitesten verbreitete Kapitalgesellschaftsform. Diese hat sich bislang auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) als sinnvoll erwiesen, da sie für die notwendige Formalisierung sorgt und zugleich mit einer Haftungsbeschränkung ausgestattet ist. Die hohe Kapitaleinlage, der erhebliche bürokratische Aufwand und die laufenden Kosten sind für viele Gründer jedoch oftmals hohe Hürden.

Sowohl Existenzgründer als auch etablierte KMU haben — branchenübergreifend — die Limited als Alternative zur deutschen GmbH entdeckt. Diese scheint — bei geringeren Einlagen und Kosten — mehr Flexibilität und eine weniger bürokratische Handhabung zu bieten. Aus diesem Grund gründen immer mehr Unternehmer eine Limited. Doch welche Erfahrungen haben mittelständische Unternehmen und deren Berater hierbei in den letzten Jahren gemacht?

Diese Erfahrungen stehen im Mittelpunkt einer Tagung des Deutschen Instituts für kleine und mittlere Unternehmen (DIKMU) in Berlin. Dabei sollen Vor- und Nachteile der Limited für KMU herausgestellt und praktische Handlungsempfehlungen entwickelt werden. Existenzgründer erhalten Informationen und Tipps aus erster Hand. Interessant ist vor allem die umfassende Betrachtung des Themas: Rechtsanwälte, Steuerberater, Finanz- und Versicherungsexperten sowie Gründer einer Limited beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Blinkwinkeln.

Dabei sollen zentrale Fragen zum Thema Limited beantwortet werden: Welche Fehler können bei der Gründung einer Limited vermieden werden? Welche Vor- und Nachteile gibt es im Vergleich zu anderen Rechtsformen? Wie reagieren Kunden und Lieferanten? Welche Auswirkungen hat die Limited auf das Unternehmensimage? Was passiert im Falle einer Insolvenz? Ergänzend zur Tagung führt das DIKMU eine Studie durch, deren Ergebnisse im Rahmen der Tagung vorgestellt werden.

Die Tagung „Erfahrungen mit der Limited als Rechtsform für KMU“ findet am 29. März 2006 im Deutschen Institut für Normung (DIN) in Berlin statt. Informationen und Anmeldung auf den Internetseiten des DIKMU unter www.dikmu.de oder mit dem folgenden PDF-Flyer (PDF - 1668 KB).

Das Deutsche Institut für kleine und mittlere Unternehmen e.V.
Das Institut wurde 2001 gegründet und versteht sich als Drehscheibe zwischen Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verbänden. Die Aufgabe des Instituts ist die Förderung der Zusammenarbeit, des Wissenstransfers und der Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Wirtschaft und Technik, um die Wettbewerbsposition der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) nachhaltig zu verbessern.