Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Lichtkunst am FBC ist Vorbote der diesjährigen Luminale

Die DEGI Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds mbH beteiligt sich mit dem Fondsobjekt Frankfurter Büro Center prominent an der diesjährigen Luminale, dem Licht-Kunst-Spektakel in der Rhein-Main-Region. Vom 10. April an wird die dem Zentrum zugewandte Fassade des FBC jeden Abend von der Lichtinstallation „Hausmusik“ des Kölner Künstlers Dirk Vollenbroich illuminiert und bildet somit einen Vorboten der vom 22. bis 27. April stattfindenden Luminale.

.

Bei der „radio-aktiven“ Lichtinstallation des 36-jährigen Lichtkünstlers werden ausgewählte Räume des Frankfurter Büro Center anhand einer Lichtsteuerung farbig ausgeleuchtet und sind als farbige Rechtecke auf der Gebäudeoberfläche wahrzunehmen. Das die nebeneinander liegenden Büroräume illuminierende Licht ist an das Live-Programm eines lokalen Radiosenders gekoppelt. Wie die elektronische Pegelanzeige einer Stereoanlage ist die Installation „Hausmusik“ als ein überdimensionierter, über 20 Etagen reichender Audiopegel wahrzunehmen.

Dr. Thomas Beyerle, Leiter Research & Strategie bei der DEGI, sagt: „Die Idee, die klassische Büroturmfassade des FBC zu nutzen, um Radiosound und -stimmen sichtbar zu machen, macht neugierig. Die Installation scheint das Gebäude in den urbanen Raum hinein zu öffnen und mit den vorbeiziehenden Menschen in einen Dialog zu treten.“ „Hausmusik“ wirkt aber auch nach innen und regt zum Dialog an. Dirk Vollenbroich hat den Büronutzern seine Installation im Detail erläutert und mit ihnen diskutiert. Die DEGI plant kurzfristig den Eingangsbereich des FBC sowie die Vorfahrt komplett umzugestalten und das Gebäude zu erweitern, um es dadurch architektonisch stärker zur Frankfurter City zu öffnen.