Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Leuna-Harze investiert mehr als 20 Millionen Euro

Das Chemieunternehmen Leuna-Harze hat im Chemiepark Leuna (kreis Merseburg-Querfurt) für zehn Millionen Euro eine neue Fabrik errichtet. "Wir haben in ein neues Produkt investiert", sagte Wolfhart Seidel, Geschäftsführer der Leuna-Harze, der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Mittwoch-Ausgabe). Zudem soll in diesem Jahr eine weitere Anlage im Wert von "über zehn Millionen Euro" entstehen. Die Planungen hierfür seien abgeschlossen.

.

Die mittelständische Firma mit einem Jahresumsatz von über 60 Millionen Euro stellt so genannte Epoxidharze her, die Lacken und Farben Korrosionsschutz-Eigenschaften verleihen oder als Beschichtungen für Böden dienen. In der jetzt eingeweihten Anlage wird das Vorprodukt "Bisphenol" hergestellt. Bisher musste die Leunaer die wichtige Komponente für Spezialharze einkaufen. Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich um 14 auf 110 Beschäftigte. Ende der 50er Jahre wurde die Produktgruppe Epoxidharze in Leuna entwickelt. Im Jahr 1995 wurde Leuna-Harze privatisiert. Seither flossen über 66 Millionen Euro in den Aufbau von neuen Kapazitäten.

Fotos: Leuna-Harze
Quelle: ots