Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Letzte Grundstücke im Münchner Arnulfpark verkauft

Mit dem Abschluss von zwei weiteren Kaufverträgen hat Vivico nun die letzten beiden Grundstücke im Münchner Arnulfpark verkauft, die das Unternehmen nicht im eigenen Bestand halten wird. Käufer der Grundstücke sind die in Berlin ansässige und auf Hotelentwicklungen spezialisierte GBI mbH & Co. KG sowie die Nürnberger KIB Projekt GmbH.

.

Das zur Moses-Mendelssohn-Stiftung zählende Unternehmen GBI hat ein rund 1.600 m² großes Grundstück an der Arnulfstraße erworben. GBI wird hier auf rund 6.600 m² Geschossfläche ein Apart-Hotel der 4-Sterne-Kategorie für die Ascott-Gruppe aus Singapur errichten, die es unter der Marke ihrer französischen Tochter Citadines betreiben wird. Die Eröffnung des Hotels ist für das Frühjahr 2009 vorgesehen.

Die KIB Projekt hat ein rund 3.100 m² großes Grundstück am Rainer-Werner-Fassbinder-Platz erworben und wird hier ein Wohn- und Geschäftsgebäude mit rund 5.500 m² Geschossfläche errichten. Für ca. 20 Wohnungen stehen rund 2.500 m² Geschossfläche und für gewerbliche Nutzungen rund 3.000 m² Geschossfläche zur Verfügung. Baubeginn für dieses Gebäude ist voraussichtlich im Frühjahr 2008.

„Die deutliche Dynamisierung der Vermarktung des Arnulfparks in den letzten 18 Monaten ist nicht nur ein Indiz für die allgemeine konjunkturelle Belebung, sondern insbesondere auch für die Akzeptanz für dieses in München zentral gelegene Stadtquartier. Nach der schnellen Vermarktung der Wohnbauflächen verzeichnen wir nun eine immer stärker werdenden Nachfrage nach den Büroflächen in unseren Gebäuden ATMOS und SKYGARDEN an der Hackerbrücke“, so Stephan Kleber, Leiter Vivico München. Die Realisierung des von KSP Engel & Zimmermann Archi-tekten rund 27.000 m² großen Gebäudes ATMOS hat bereits begonnen und wird im Sommer 2008 fertiggestellt. Das von den renommierten Architekten Bothe Richter Teherani aus Hamburg entworfene, spektakuläre Gebäude SKYGARDEN mit rund 31.000 m² Geschossfläche soll kurzfristig folgen.