Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Leighton füllt Hochtief-Kassen

Im ersten Quartal 2013 kann Hochtief dank seiner Australien-Tochter Leighton und Sondereffekten schwarze Zahlen schreiben. Wie der Baukonzern am Dienstag mitteilte, habe der Gewinn unterm Strich 43,5 Mio. Euro betragen. Im Vorjahreszeitraum musste dagegen noch ein Verlust in Höhe von 34,8 Mio. Euro hingenommen werden. Der Gewinn vor Steuern betrug, dank guten Geschäften der australischen Tochter Leighton, 123,3 Mio. Euro nach einem Minus von 92,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. In Europa musste das Unternehmen jedoch wieder Verluste einstecken. Wie Hochtief-Chef Marcelino Fernandez Verdes mitteilt, trage das Europageschäft weniger als 12 Prozent zum Umsatz bei. Vor allem das Hamburger Großprojekt Elbphilharmonie hat das Ergebnis belaste

[…]

Mehr zum Thema:

Projekte: Elbphilharmonie