Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Leichte Umsatzsteigerung am Münchner Büromarkt

Laut des neusten City Views des Immobilienberaters Savills konnte für die bayrische Landeshauptstadt eine Steigerung des Büroflächenumsatzes für das erste Halbjahr 2008 ermittelt werden. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden 374.600 m² Bürofläche (inklusive Eigennutzer) umgesetzt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies eine Umsatzsteigerung von 1,24% (+ 5.000 m²).

.

Innerstädtische Mietflächen werden nach wie vor von den Büronutzern weiterhin stark nachgefragt. Dennoch konnte gerade das nördliche Münchner Umland punkten und seinen positiven Trend beim Flächenumsatz bestätigen. So entfielen zum Halbjahr knapp 23% des Flächenumsatzes auf die Umlandteilmärkte. Dies ist unter anderem auch der Grund dafür, dass die flächengewichtete Durchschnittsmiete für den Münchner Gesamtmarkt nicht weiter anstieg und sich momentan bei 14,75 Euro/m²/Monat bewegt.

Ein deutlicher Anstieg konnte für die erzielte Spitzenmiete errechnet werden. Diese kletterte im ersten Halbjahr von 30,00 Euro/m²/Monat auf 30,65 Euro/m²/Monat, was einem Wachstum von + 2,14% entspricht.

Weiter ist zu konstatieren, dass aufgrund vieler qualifizierter Flächenneuanfragen, die Gewährung von Mietincentives in umsatzstarken Büroteilmärkten mitunter rückläufig ist und die Schere zwischen Nominalmiete und Effektivmiete wieder enger zusammen geht.

Hinsichtlich dieser stabilen Entwicklung und aufgrund der aktuellen Nachfragesituation prognostizieren wir zum Jahresende einen ähnlich hohen Flächenumsatz wie in 2007. Somit rechnen wir für das Jahr 2008 mit einem Gesamtflächenumsatz von ca. 700.000 m².