Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

LBBW klagt wegen möglicher Irreführung bei Wertpapiergeschäft

Etwa 27 Millionen Euro (37 Millionen US-Dollar) fordert die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) vor einem Gericht in New York von zwei Banken als Schadensersatz. Sie beschuldigt die Société Générale Tochter TCW Asset Management und Goldman Sachs unter anderem, irreführende Aussagen zum Finanzprodukt „Davis Square VI“ gemacht zu haben. Dadurch habe die LBBW Millionen Euro beim Wertpapiergeschäft verloren.

Beim Finanzprodukt „Davis Square VI“ soll es sich um eine so genannte Collateralized Debt Obligation handeln, die riskante und sichere Anlagen zu einem Paket schnürt. Die LBBW könnte die Schadensersatzsumme gut gebrauchen, denn die im Zuge der Finanzkrise angeschlagene Landesbank erwirtschaftete auch im ersten Halbjahr 2010...

[…]