Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Deka Länderanalyse Belgien

Als außergewöhnlich offene Volkswirtschaft mit intensiven Handelsverflechtungen nach Deutschland, Frankreich und den Niederlanden leidet Belgien kurz- bis mittelfristig besonders stark unter dem Zusammenbruch des Welthandels, der um die Jahreswende 2008/09 zu beobachten war. Die Erholung von der Rezession hat Mitte 2009 eingesetzt, doch von einer Normalisierung der wirtschaftlichen Entwicklung wird man wohl wie im gesamten Euroland erst gegen Ende 2010 sprechen können. Belgische Besonderheiten sind die hohen Staatsschulden und die Konflikte zwischen den Regionen Flandern und Wallonien. Beides hemmt tendenziell das Wirtschaftswachstum des Königreichs.

Büromärkte
Angesichts der schwachen Nachfrage und der regen oftmals spekulativ...

[…]