Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

KWG erwirbt 23.000 m² Portfolio in Berlin

Die KWG Kommunale Wohnen AG hat erstmals in Berlin Wohnungsbestände mit 366 Einheiten gekauft. Die Objekte mit
insgesamt 23.000 m² Wohn- und Nutzfläche verteilen sich über
verschiedene zentrale Stadtteile Berlins und wurden von der KWG für 649 Euro pro m² erworben.

.

Stavros Efremidis, Vorstand der KWG Kommunale Wohnen AG, erläutert: "Nach dem Preisboom der letzten Jahre waren die Immobilienpreise in Berlin für einen langfristigen Bestandshalter wie KWG zu hoch. Inzwischen sind die Preise auf ein angemessenes Niveau gesunken, so dass wir weitere Käufe in
Berlin planen."

Neben den Käufen in Berlin hat die KWG ihre regionalen Wohnungsbestände in Rhein-Ruhr und Sachsen ausgebaut. So erwarb die börsennotierte Gesellschaft 42 Wohnungen in Bochum und 25 in Chemnitz mit einer Wohnfläche von insgesamt rund 4.000 m² für 498 Euro pro m².

Mit diesen letzten Transaktionen zum Gesamtkaufpreis von rund 16,8 Millionen Euro hat die KWG ihren Bestand um 433 Wohneinheiten auf rund 3.600 Wohnungen ausgebaut. Weitere Ankäufe stehen in den kommenden Monaten an. Bis Ende 2008 will die KWG Kommunale Wohnungen AG einen Bestand von etwa 8.000 Wohnungen aufbauen.